Schreibwerkstätten für Jugendliche 2018

Ralf Kramp „Kriminalgeschichten“ im Gymnasium Saarburg

11. + 12. September 2018

SpannendeIdeenspukenimmerwieder durch unsere Köpfe ... man müsste sie doch mal aufschreiben und eine Geschichte daraus machen. Genau das tut Ralf Kramp schon seit vielen Jahren. Er verfasst Kriminalgeschichten und kennt sich bestens mit dem Aufbau von atemberaubenden Situationen und Handlungsverläufen aus. Natürlich kennt er all die Kniffe und Tricks der Autoren, und er freut sich darauf, mit euch zusammen eine spannende Story zu erarbeiten.

Ralf Kramp, geboren 1963 in Euskirchen, lebt und arbeitet als Autor in der Eifel, einem Landstrich, der für seine zahlreichen Kriminalgeschichten berühmt ist. Neben unzähligen Erwachsenenkrimis verfasst er auch die beliebte Kinderkrimi-Reihe um »Das schwarze Kleeblatt«. Mehr Informationen unter: www.ralfkramp.de

Antje Wagner „Dichter dran“ im Wiedtal-Gymnasium, Neustadt (Wied)

18. + 19. September 2018

Wie kommen Atem und Blut in einen Text? Sodass man das Gefühl hat, man steht mitten in der Geschichte, liest sie nicht, sondern erlebt sie? Hautnah. Ganz dicht dran eben. Ein guter Text »bedient« nicht nur die Augen der Lesenden, sondern eröffnet eine Welt in alle Sinne. Er wird riech-, hör- und schmeckbar. Die Schreibenden lernen in zwei Tagen verschiedene Techniken, mit deren Hilfe man Texte »lebendig« macht und die Lesenden tiefer in die Geschichte hineinzieht.

Antje Wagner, geboren 1974 in Wittenberg, schreibt Bücher für Erwachsene und Jugendliche und lebt in Hildesheim. Die Autorin erhielt zahlreiche Preise, u. a. den ver.di Literaturpreis, den Feuergriffel und den Lesekompass der Leipziger Buchmesse. Die FAS nahm sie 2012 in den Kanon der 20 besten deutschsprachigen Autoren unter 40 Jahre auf. Unter dem Pseudonym Ella Blix schreibt Antje Wagner auch Mystery-Jugendthriller, gemeinsam mit Tania Witte. Mehr Informationen unter: www.wagnerantje.de und www.ellablix.com

Annegret Held „Wie kommt der Soul in die Sprache?“ im Rabanus-Maurus-Gymnasium, Mainz

18. + 19. September 2018

Von Smartphones, Fernseher und Internet zugetextet hört man oft den Klang der eigenen Seele nicht mehr. Doch im tiefsten Inneren wartet ein schöpferischer Impuls, der inspiriert zu den schönsten Geschichten und phantasievollsten Abenteuern. Lassen wir doch einmal an ungestörten Orten der Kreativität ihren freien Lauf und sehen wir, was wir Wundersames aus dem eigenen Ich hervorzaubern können!

Annegret Held, geboren 1962 in Pottum/Westerwald, wurde nach dem Abitur zunächst Polizeibeamtin in Frankfurt und Darmstadt. Dort veröffentlichte sie ihr erstes Buch »Meine Nachtgestalten, Tagebuch einer Polizistin«, verfilmt von Andreas Dresen und bedacht mit dem Grimme-Preis. Später schrieb sie u. a. »Die Baumfresserin«, »Die letzten Dinge«, »Fliegende Koffer«, »Apollonia« und »Armut ist ein brennend Hemd«. Einige ihrer Bücher wurden verfilmt und erhielten u. a. den Preis der Berliner Akademie der Künste.

Jens Schumacher „Drachen, Elfen, fremde Welten“ in der Mannlich-Realschule Plus, Zweibrücken

26. + 27. September 2018

Wer kennt sie nicht: Frodo Beutlin, Harry Potter, Prinz Kaspian von Narnia? Aber wer weiß auch, wie man phantastische Abenteuer über fremde Welten voller Magie, geheimnisvollen Kreaturen und ungeheuerlichen Konflikten eigentlich schreibt? Dass dies gar nicht so schwer ist, verrät Jens Schumacher im Rahmen dieses Workshops. Er gewährt Einblicke in die Trickkiste berühmter Fantasy-Autoren und zeigt den Teilnehmer/innen, wie sie auf spielerische Weise selbst eine individuelle Fantasy-Welt erschaffen und diese mit unglaublichen Geschöpfen besiedeln können.

Jens Schumacher, geboren 1974, veröffentlichte über 80 Bücher und Spiele in unterschiedlichen Genres, darunter Fantasyromane, Krimis, interaktive Spiel- und Sachbücher. Übersetzungen seiner Werke erschienen in 21 Sprachen. Mehr Informationen unter: www.jensschumacher.eu

Manfred Theisen „Gesucht: deine Story!“ im Auguste-Viktoria-Gymnasium, Trier

29. + 30. Oktober 2018

Ob Krimi, Fantasy, Horror, Komödie, Kurzgeschichte, Roman oder Lovestory. Wer gerne schreibt oder es auszuprobieren möchte, der ist hier genau richtig. Wir reden übers Handwerk, die Basics, über Plots und den richtigen Dreh – und wir texten selbst und gemeinsam. Denn am Ende geht es um einen guten Text.

Manfred Theisen wurde 1962 in Köln geboren. Studium Germanistik, Anglistik und Politik. Er forschte zwei Jahre für das deutsche Innenministerium in der Sowjetunion, recherchierte in Israel und leitete eine Kölner Zeitungsredaktion. Der Autor lebt heute mit seiner Familie in Köln. Seine Romane und Geschichten wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und ausgezeichnet. Mehr Informationen unter: www.manfredtheisen.de

Infoflyer

Hier können Sie den aktuellen Flyer herunterladen (pdf)

Kontakt

Literaturbüro e.V., Marcus Weber, Zitadelle Gebäude E, 55131 Mainz
06131-220202, marcus.weber @ literaturbuero - rlp . de

Impressum | Datenschutz